1. Schollamüsle
  2. Leitgedanke

Leitgedanke

PÄDAGOGISCHE GRUNDHALTUNG
Leitgedanke

„Kinder wollen tätig sein, nicht beschäftigt werden.“   (Jegge)

 

In der vorbereiteten Umgebung unserer Kinderbetreuung können sich die Kinder in einer geborgenen Atmosphäre entfalten und alles tun, was ihren altersgemäßen Interessen und Bedürfnissen entspricht: toben, purzeln, kuscheln, frei spielen, malen, singen, manschen und panschen. Dem kreativen kindlichen Tatendrang sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Dennoch lernen die Kinder Regeln kennen und respektieren, die das Zusammenleben mit anderen erfordert und möglich macht.

Die Kinder bestimmen ihre Aktivitäten selbst und nehmen auf ihre eigene Art und Weise und ihrem eigenen Rhythmus am Geschehen teil. Spielerisches Erleben, lustbetontes Ausprobieren und gemeinsames Tun stehen dabei im Mittelpunkt.

 

Auch Kinder mit besonderen Bedürfnissen sind willkommen!

 

Dem Kind ist nicht das Endprodukt wichtig – die Freude am Tun ist das Wesentliche!

Message