1. Die Burg
  2. Restaurierung
  3. Frühe Bemühungen

Frühe Bemühungen

Bereits im Jahre 1912 dachte man ernsthaft daran, deKreuz bei Ostrondell 1933n Bestand der Ruine zu sichern. Ein Kostenvorschlag der Bezirksbauleitung Feldkirch für die Gemeindevorstehung Koblach lautete auf 700 Kronen.

Die Verhandlungen um besitzrechtliche Klärungen und eine mögliche Finanzierung zogen sich bis zum 29. Juni 1914 hin.

Einen Tag vorher lösten die Schüsse von Sarajewo den ersten Weltkrieg aus, der andere Sorgen mit sich brachte.

                                                                                                                   1956 begannen die Pfadfinder von Bregenz, Dornbirn unMauer vor Restaurierung, Foto Zündeld Hohenems unter Leitung von Sepp Büsel einen Rettungsversuch auf der Neuburg.

In vielen freiwilligen Arbeitsstunden  wurde gerodet, gegraben und ein wenig saniert. Die Hauptzisterne wurde ausgeräumt, womit  sich die Gelegenheit ergab, Vermessungen durchzuführen.

Message