1. Die Burg
  2. Restaurierung
  3. von 1985 bis 2000

von 1985 bis 2000

Durch Initiative von Franz Josef Huber, dem Vorsitzenden des Burgenausschusses des Landesmuseumsvereines startete 1985 eine umfassende Restaurierung der Ruine Neuburg
von 1985 bis 2000

Anlässlich einer Exkursion des Vorarlberger Landesmuseumsvereins 1983 in Koblach kam das Thema Restaurierung wieder zur Sprache, und mit Erfolg.

Schon 1985 begannen im Auftrag der Gemeindevertretung Koblach mit Bürgermeister Werner Gächter an der Spitze Sanierungsarbeiten größeren Umfangs.

 

 Helfer am Werk Foto FJ Huber 1992

 

Durch vorbildliche Zusammenarbeit von Gemeinde, Bundesdenkmalamt, Burgenausschuss des Vorarlberger Landesmuseumsvereins und seinen vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, der Baufirma Wilhelm & Mayer in Götzis konnten umfangreiche Erhaltungsmaßnahmen und, soweit dazu erforderlich, Ausgrabungen durchgeführt werden.

Neuburg,Ausgrabung Tor F durch Franz J.Huber 1987,Bd.134-34.jpg

 

In dieser Zeit wurden insgesamt 5,6 Millionen Schilling investiert. Diese Kosten wurden von der Gemeinde Koblach mit Unterstützung des Landes Vorarlberg, Bundesdenkmalamt und Landesmuseumsverein getragen.

Message