1. Kultur/Freizeit/Sport
  2. Schollaloch - Schollasteacher

Schollaloch - Schollasteacher

Geschichte und Projektidee
Schollaloch - Schollasteacher

Schollasteacher: Etwa 140 Jahre lang wurde in Koblach zwischen Birken und Schlosswald, vom Kohlplatz über Broma bis zur Dürne Torf abgebaut. „Scholla steacha" war vor dem Aufkommen der Stickerei eine wichtige Einkommensquelle. 1970 wurde das letzte Schollaloch geschlossen. Fünf Jahre später wurde die Faschingsgilde Schollasteacher gegründet, die die Tradition des Schollenstechens aufrecht erhält.

Projektidee:Seit 2011 arbeiten die „Schollasteacher" mit der Gruppe "Natur z'Kobla" zusammen für die Erhaltung, Entwicklung und Vermittlung der Natur- und Kulturwerte in Koblach. 2015 konnte das Schollaloch als Standort für Naturentwicklung, Naturbeobach­tung und lebendiger Vermittlung des Torfstechens umgesetzt werden."

Führungen: Die „Schollasteacher" bieten Füh­rungen mit Schaustechen und Naturerlebnis am Schollaloch an. Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Zeitraum: April bis Oktober Gruppengröße: 6-20 Personen Preis: freiwillige Spenden Kontakt: Bürgerservice Koblach 05523/62875-0 oder 0650 5416101 Häusle Reinhard

FLYER SCHOLLALOCH

Message