1. Neuigkeiten
  2. Aus dem Zollamt wird „ZollART“

Aus dem Zollamt wird „ZollART“

Das nicht mehr für den ursprünglichen Zweck verwendete Zollhäuschen am Rheindamm wird nun ein sogenannter "Schauraum", neu adaptiert für Präsentationen künstlerischer Positionen.
Aus dem Zollamt wird „ZollART“

Das hübsche alte Zollhäuschen liegt am Schnittpunkt des Rheindamm-Radweges am Grenzübergang Koblach/Montlingen. Radfahrer und Spaziergänger sind eingeladen, hier Station zu machen und durch die Fenster in das Innere des Häuschens zu schauen. Der Ausstellungsraum ist nicht betretbar, aber rundum jederzeit einsehbar - eine ideale Plattform für Kunst im öffentlichen Raum. Die Schau im ZollART startet mit einer Ausstellung, welche die geografische Lage des Ortes widerspiegelt und thematisiert: den Rhein mit seinen Sandbänken, Steinen, dem Treibholz, das er mit sich führt, mit Wolkenbildern und Naturstimmungen. Folgende Künstler widmen sich premierengemäß diesem Ort:

Roland Adlassnigg | Grenzstein

Cornelia Blum- Satler | Schwemmholz

Ursula Dorigo | Sandbild

Egmont Hartwig | Wolken

Hanno Metzler | Skulpturen

Die Organisation des Projekts -ZollART- liegt in Händen von Hilda Keemink. Adresse: Schauraum ZollART, Falle 10, 6842 Koblach.

Message