1. Neuigkeiten
  2. Riesen-Bärenklau ≠ Wiesen-Bärenklau

Riesen-Bärenklau ≠ Wiesen-Bärenklau

Im Bürgersevice sind in den vergangenen Tagen immer wieder Meldungen über vermeintliche Sichtungen des gefährlichen Riesen-Bärenklaus eingegangen.
Riesen-Bärenklau ≠ Wiesen-Bärenklau

Die Gemeinde weist darauf hin, dass die gefährliche Pflanze an sämtlichen gemeindeeigenen Straßen und Wegen regelmäßig von den Mitarbeitern des Bauhofs entfernt wird.

Der Riesen-Bärenklau sieht dem harmlosen Wiesen-Bärenklau und auch der Engelwurz (beide letzteren Doldenblütler mit maximaler Wuchshöhe 150 cm) zum Verwechseln ähnlich. Der Stängel des Riesen-Bärenklaus ist rot gesprenkelt und behaart, die Pflanze kann über 3,5 m hoch werden. Die Blätter sind groß und tief eingeschnitten. Das Gewächs sollte auf keinen Fall berührt werden, da es in Verbindung mit Sonneneinstrahlung schwere Hautirritationen hervorruft. Der Riesen-Bärenklau kommt nach derzeitigem Wissensstand im Ortsgebiet lediglich auf privaten Grundstücken abseits jedes offiziellen Weges vor. Sollten Sie dennoch ein Exemplar im öffentlichen Raum entdecken, melden Sie dies bitte Herrn Markus Perstling unter T 05523 62875-2117.

Message