1. Umwelt / Mobilität
  2. Naturvielfalt
  3. Riedwanderung

Riedwanderung

Faszination Ried
Riedwanderung



Das fast 100 ha große Koblacher Ried, ein Naturjuwel vor der Haustüre, fasziniert zu jeder Jahreszeit Diese Landschaft, über Jahrtausende entstanden, wurde immer unterschiedlich genutzt. Heute ist sie auch beliebtes Naherholungsgebiet amKumma.



Jeden Monat eine Wanderung durchs Ried

Dabei sein, wenn sich von Monat zu Monat die Vegetation verändert. Von den 300 Pflanzenarten, die im Ried wachsen hat jede Pflanze ihre Zeit der Blüte und ihre Zeit der Samen.  In diesem Kreislauf  begegnen uns auch Schmetterlinge, Libellen, Insekten, Vögel und Kleintiere. Diese Pflanzen und Tiere bedingen einander.

Bei einer Wanderung durchs Ried, hat man/frau alles für die eigene Gesundheit: frische Luft, Bewegung, Begegnung mit Menschen, Pflanzen und Tieren – und die Herausforderung, sich auf Neues einzulassen.

Im achtsamen Gehen erkunden wir die Eigenheiten in  dieser einzigartigen Kulturlandschaft und erleben den Zyklus der Natur.

  • Wir beobachten Pflanzen und Tiere und erinnern uns an ihre Namen.
  • Teilen unser Wissen über die Verwendung und Heilkraft von Pflanzen.
  • Erfahren etwas über die Entstehung des Riedes und
  • werden einsichtig für dessen Pflege.

Wir stellen Verbindung her, mit der Geschichte und dem Mythos des Riedes, mit dessen Ruhe, Wachstum und Veränderung.

Die Wanderungen finden bei jedem Wetter statt und dauern etwa 2 Stunden,

daher sind  wasserfeste Schuhe und  evt. Stöcke notwendig.

Ausgangpunkt: Koblach, Dreiet 1,  Gärtnerei Loacker

Termine werden im Gemeindeblatt angekündigt.

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Wanderungen begleitet

Margarete Sonderegger, Koblacher Naturgeister

„I gang is Riad, gooscht mit? –I freu mit mit eu z’goo!“ 

Auf Wunsch werden auch Wanderungen für Interessierte zu gewünschten Terminen begleitet.

Information, bei Markus Perstling, Gemeinde Koblach, Tel. 05523 62875-17 markus.perstling@koblach.at

  RiedmitHohemKasten.JPG

Message