Unechte Einbahn im Rheinmahd

Die Gemeinde möchte nochmals darauf hinweisen, dass das temporäre Fahrverbot an Werktagen ausschließlich im Bereich Rheinmahd gilt.

An Werktagen (Montag - Freitag) von 6.00 - 8.00 Uhr gilt im Rheinmahd ein Fahrverbot in Richtung Meiningen. Abends gilt das Fahrverbot jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr in Richtung L 190.

Ganztägig möglich ist die Zu- und Abfahrt in die Gemeindestraße Dürne via Kreisverkehr/L 190. Alle Anrainerhäuser und damit auch die Betriebe Autoland Fink, PlayArt, Maissen die Gärtnerei, Rund um’s Hündle sowie Dürnes Pizza und Grill sind ohne Einschränkung erreichbar. Die Maßnahme im Rheinmahd wird fortlaufend kontrolliert und bei Bedarf angepasst. Der Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer und der Anrainer steht zu jeder Zeit im Vordergrund der Maßnahme.


Koblach - Wohngemeinde mit hoher Lebensqualität

Die Gemeinde Koblach ist eine Wohngemeinde mit hoher Lebensqualität im Herzen des Vorarlberger Rheintals. "Von jeder Haustür aus ins Grüne" - so beschreibt der Bürgermeister trefflich die naturnahen Bedingungen im Ort. Mit dem Koblacher Ried, dem Kummenberg, dem Schlosswald mit der Ruine Neuburg sowie den Flussläufen von Rhein und Frutz verfügt Koblach über exzellente Naherholungsgebiete, in denen man Ruhe und Naturbelassenheit vorfindet.


Streuewiese Streuewiese

Betretungsverbot von geschützten Streuewiesen

Wie jedes Jahr ist von 15. März 2022 bis einschließlich 31. August 2022 in Koblach das Betretungsverbot von geschützten Streuewiesen in Kraft. In diesem Zeitraum dürfen laut der Verordnung der Landesregierung über den „Streuewiesenbiotopverbund Rheintal-Walgau“ keine Veränderungen oder sonstige Einwirkungen auf den Grundflächen vorgenommen werden. Wanderer und Spaziergänger sind aufgefordert, auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben.

Luftaufnahme Ruine Neuburg Luftaufnahme Ruine Neuburg

Ruine Neuburg

Das Wahrzeichen der Gemeinde Koblach ist die Burgruine Neuburg. Die Burg wurde im 12. Jahrhundert erbaut und war einst eine der mächtigsten und größten Burganlagen in Vorarlberg. Die Inhaber dieser Feste, die mehrfach wechselten, kontrollierten die gesamte rechtsrheinische Talhälfte mitsamt ihren Verkehrswegen an der strategisch wichtigen Engstelle. Mitte des 18. Jahrhunderts verlor die Burg ihre strategische Bedeutung und wurde zum Abbruch freigegeben. Seit 1864 befindet sich der Schlosshügel mit dem mittelalterlichen Bauwerk im Besitz der Gemeinde Koblach. Die Gemeinde und die ehrenamtliche "Initiative Burgruine Neuburg" kümmern sich heute um den Erhalt und die Pflege des beliebten Ausflugsziels.

Neuigkeiten

Alle anzeigen

Stellenausschreibung

Die Gemeinde besetzt die Stelle der Leitung der OJA Koblach in Voll- oder Teilzeit neu.

Mehr anzeigen

Besuch der 3a-Klasse

Am 9. Mai 2022 besuchten die Volksschüler:innen mit Lehrerin Renate Madlener den Bürgermeister im Gemeindeamt.

Mehr anzeigen

Philipp Bolter ist neuer Kommandat der OF Koblach

Bei der 117. Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Koblach am 6. Mai 2022 wurde Philipp Bolter einstimmig zum neuen Feuerwehrkommandanten gewählt.

Mehr anzeigen

LR Zadra zu Besuch in Koblach

Vergangenen Dienstag durfte Landesrat Daniel Zadra (Grüne) zur Abhaltung einer Bürgersprechstunde im Gemeindezentrum DorfMitte begrüßt werden.

Mehr anzeigen

Erster Jubilare-Hock seit Langem

Am Dienstag, 26. April 2022, durfte die Gemeinde nach langer Pause wieder die Jubilare Koblachs zu einem gemütlichen Nachmittag in die DorfMitte einladen.

Mehr anzeigen

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Koblach sucht eine technisch und handwerklich versierte Person als Unterstützung für unseren Gebäudewart zum ehestmöglichen Eintritt.

Mehr anzeigen

Landesmeisterschaft: Medaillenregen für Karate Zanshin

Der Karateclub Zanshin Koblach war bei der Landesmeisterschaft im April in Bregenz sehr erfolgreich.

Mehr anzeigen

Ostergrüße aus der Region amKumma und Gewinnspiel

Mit High Tech und viel Liebe entstanden die Osternester in Altach, Götzis, Koblach und Mäder.

Mehr anzeigen

Einschleichdiebe unterwegs – Polizei warnt vor Bettlern

Aus gegebenem Anlass bzw. aufgrund aktueller Fälle in der Region amKumma weist die Polizei auf Einschleich- und Einbruchsdiebstähle hin, die durch bettelnde Personen begangen werden.

Mehr anzeigen

Stellenausschreibungen

Die Gemeinde sucht ab sofort eine Bibliotheksleitung (ca. 50%), eine/n Bibliotheksangestellte(n) (ca. 25%) sowie zwei KindergartenpädagogInnen ab Herbst 2022.

Mehr anzeigen
Schützen USV Koblach

Spitzenleistungen der Schützen des USV

Mehrere Mitglieder des Union Schützenvereins Koblach räumten in den Bezirksrunden und Bezirksmeisterschaften Medaillen ab.

Mehr anzeigen

Grundsteinlegung im L⚽️hma!

Am Abend des 29. März 2022 wurde im kleinen Kreise von geladenen Gästen der Grundstein für das neue Clubheim plus Zeitkapsel mit Mannschaftsfoto in die Bodenplatte gelegt.

Mehr anzeigen

Veranstaltungen

Alle anzeigen
Auf immer und ewig
22
MAI

Auf immer und ewig

Gemeindezentrum DorfMitte
Mehr anzeigen
04
JUN

Hurra, wir singen noch!

Gemeindesaal DorfMitte
Mehr anzeigen
04
JUN

Umweltwoche: Orchideen am Koblacher Rheindamm

Zollamt Koblach, Siedlung 1a 6842 Koblach
Mehr anzeigen
11
JUN

Umweltwoche: Familienexkursion ins Koblacher Ried

Birken, Parkplatz nähe Schießstand, Koblach
Mehr anzeigen
Fronleichnam
16
JUN

Fronleichnamsgottesdienst mit Prozession und Frühschoppen

Pfarrkirche St. Kilian/Haus Koblach
Mehr anzeigen
24
JUN

Frau Holle Babysitterkurs für Koblach & Mäder

Brühl 3, Mäder
Mehr anzeigen
08
AUG

Abenteuer Sportcamp 2022 in Koblach

Mittelschule Koblach
Mehr anzeigen
30
AUG

Re-Use-Truck für Elektrogeräte in Koblach

Gemeindezentrum DorfMitte
Mehr anzeigen
Re-Use Truck
08
NOV

Re-Use-Truck für Elektrogeräte in Koblach

Gemeindezentrum DorfMitte
Mehr anzeigen

Vorarlberg radelt

Seit 2019 radelt Vorarlberg mit den anderen Österreichischen Bundesländern um die Wette. Ein Drittel aller Teilnehmer bei „Österreich radelt“ waren 2020 aus Vorarlberg. Mit Ihrer Unterstützung könnten es heuer noch mehr werden. Machen Sie mit beim RADIUS und sichern Sie sich gleichzeitig die Chance auf viele, tolle Gewinne! Für Bewohner:innnen der Region amKumma warten Zusatzpreise und weitere Aktionen für die Radfahrer aus den Gemeinden Altach, Götzis, Koblach und Mäder.